Curriculum

Mediation

Lehrveranstaltungen des Lehrgangs "Konfliktmanagement und Mediation"ETCSSWSSemester
Anwendungsfelder einschließlich Settingfragen21,341
Der Mediationsprozess (Methoden und Phasen)21,61
Ethische Aspekte in der Mediation10,81
Grundlagen und Techniken der Mediation: Einführung in die Mediation/Grundzüge/Entwicklungen/Grundannahmen11,071
Einzel- und Gruppenselbsterfahrung11,331
Konflikt- sowie kommunikationstheoretische Aspekte der Mediation: Konflikt und Beziehungsdynamik111
Mediative Kommunikation unter besonderer Berücksichtigung gewaltfreier und lösungsorientierter Ansätze32,151
Psychologische Grundlagen der Mediation (Persönlichkeitstheorien, Interventionsformen einschl. Genderthematik)21,352
Praxisseminar zur Übung der Techniken der Mediation22,152
Grundzüge ökonomischer Zusammenhänge
10,82
Rechtliche und ökonomische Bedingungen der Mediation: Rechtliche Grundlagen32,42
Praxis der Mediation/Integration: Fallarbeit einschließlich Supervision112
Praxissupervision112
Praxistransfer - Fallarbeit - Integration40,532

ECTS: Leistungspunkte nach dem „European Credit Transfer and Accumulation System“. Für 1 ECTS ist mit einem Arbeitsaufwand von 25 Stunden zu rechnen.

SWS: Semesterwochenstunden

 

Das Mediationscurriculum unterteilt sich in einen theoretischen und einen anwendungsorientierten Teil. Je nach Quellberuf müssen unterschiedliche Schwerpunkte belegt werden. Der Lehrgang umfasst 16 Lehrveranstaltungen.

Weitere Informationen zum Lehrgang

Kontaktpersonen

Mag. Barbara Hämmerle
Pädagogische Mitarbeiterin
Programmbereich »Gesundheit und Soziales« 

 +43 5574 4930 411
 barbara.haemmerle@schlosshofen.at

Nicoletta Nessler
Administration Programmbereich
»Gesundheit und Soziales« 

  +43 5574 4930 400
 info@schlosshofen.at