Schloss Hofen: "Basales und Mittleres Pflegemanagement" - Erwerb grundlegender Kompetenzen für die Stations- bzw. Bereichsleitung

Abgesehen von der persönlichen Eignung liegt der Schlüssel für erfolgreiches Führen in der Gesundheits- und Krankenpflege darin, einen Überblick über den konkreten Tätigkeitsbereich zu erlangen. In dem sich die Studierenden mit klassischen Themenfeldern, die im Führungsalltag relevant sind, auseinandersetzen, erweitern sie ihren Wissenshorizont, reflektieren ihre Fähigkeiten und entwickeln diese weiter. Sie erkennen, dass eine Vielzahl an Rahmenbedingungen Einfluss auf die Qualität der Pflege sowie die Zufriedenheit der Mitarbeitenden nimmt und entwickeln dahin gehend eigene Visionen.

 

Die wichtigsten Facts

Beginn: auf Anfrage
Dauer: 2 Semester, berufsermöglichend
Präsenzmodus: Blockwochen im Monatsrhythmus, jeweils Montag bis Donnerstag (vereinzelt bis Freitag)
Abschluss: Zeugnis der FH Vorarlberg
Ort: Lochau (Schloss Hofen)
Studienplätze & Aufnahmeverfahren: Reihung nach Qualifikation und Studienplatzangebot
Lehrgangsleitung:
Mag.a Andrea Völkel
Lehrgangsorganisation:
Dipl.-Betriebsw. (FH) Sylvia Breitenbach

Curriculum

ModulLehrveranstaltungsbezeichnungSWSECTS
"Gesundheitssystem" Public Health11
 Das österreichische Gesundheitswesen11
"Wissenschaft und Beruf"Evidence Based Nursing22
 Pflegeorganisation11
"Führen und Leiten"Führungswerkstatt12
 Kommunikation als Führungsaufgabe35
 Human Ressource Management12
 Betriebliche Gesundheitsförderung12
"Organisation"Organisationsentwicklung12
 Projektmanagement11
 Rechtliche Fragestellungen11
 EDV in der Pflege11
"Angewandtes Pflegemanagement"Pflegequalität12
 Praxisprojekt (Gruppen- und Einzelcoaching)11
 Projektarbeit 4
 Praktikum 2
GESAMT 1730

Kompetenzen

Die Ausbildung

  • bietet einen Überblick über das Gesundheitswesen und die Struktur von Einrichtungen,
  • thematisiert unterschiedliche Organisationsformen in der Pflege und zielt auf ein personenzentriertes Pflegeverständnis ab,
  • fördert das Bewusstsein, nach qualitätssichernden Kriterien zu denken und zu planen,
  • bezieht sowohl Aspekte der Mitarbeiterorientierung als auch betriebswirtschaftliche Überlegungen mit ein,
  • legt Augenmerk auf gesetzliche Bestimmungen und sensibilisiert für rechtlich relevante Situationen im Berufsalltag,
  • regt zur Anwendung neuer Erkenntnisse in der Pflege an,
  • vermittelt Moderationstechniken und Strategien zur Gesprächsführung,
  • führt zur Weiterentwicklung der Führungskompetenz.

 

Zielgruppe

Der Hochschullehrgang richtet sich an Pflegepersonen mit Diplom- oder Bachelorabschluss, die in Einrichtungen des Gesundheitswesens als Stations- oder Bereichsleitung Führungsverantwortung übernehmen möchten.

SWS: 15 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten
ECTS: Leistungspunkte nach dem "European Credit Transfer and Accumulation System". Für 1 ECTS ist mit einem Arbeitsaufwand von 25 Stunden zu rechnen.
UE: 1 UE = 45 Min.

 

 

Lehrformen & Lernen

Im Rahmen des Präsenzunterrichts, der sich durch didaktische Vielfalt und konsequenten Bezug zur Praxis auszeichnet, werden Lerninhalte im Umfang von 255 Unterrichtseinheiten vermittelt.

Leistungsnachweise

Voraussetzungen für das Erreichen der Lernziele sind

  • die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen,
  • die positive Absolvierung aller vorgeschriebenen Lehrveranstaltungsprüfungen, Leistungsnachweise und Präsentationen.

 

Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten die Studierenden ein Zeugnis der FH Vorarlberg.

Bewerbung

Für die Bewerbung zum Zertifikatslehrgang „Basales und Mittleres Pflegemanagement“ sind im Rahmen der Onlinebewerbung folgende Dokumente als Upload (pdf) erforderlich:

  • „Lehrgangsspezifischer Upload“ Zeugnis der ersten abgeschlossenenAusbildung (z. B. Maturazeugnis, Lehrabschlussprüfungszeugnis etc.)
  • Bachelor- / Master- / Diplomprüfungszeugnis (Zeugnis der Abschlussprüfung) oder
  • Diplomurkunde (in Gesundheits- und Krankenpflege)
  • Transcript of Records (wenn vorhanden)
  • Dokumentation der Berufserfahrung (Lebenslauf)
  • Reisepass

 

Zulassung

Teilnahmeberechtigt sind Personen, die über einen Bachelor oder ein Diplom in Gesundheits- und Krankenpflege sowie Berufserfahrung verfügen.

Bildungsinformation
Als Bewerberinnen und Bewerber gelten Interessentinnen und Interessenten, die

  • sich online anforderungsgerecht um einen Studienplatz beworben haben und
  • die Zugangsvoraussetzungen erfüllen.

Über die Aufnahme entscheidet die Lehrgangsleitung in Abstimmung mit der Lehrgangsorganisation.

 

Gebühren

Die Gebühr für diesen Lehrgang beträgt EUR 4.200,-.
Preisänderungen vorbehalten!

Förderungen

Nähere Informationen zu Förderprogrammen, steuerliche Absetzbarkeit und weiterführende Informationen unter Bildungsinformationen.

Downloads

Zusätzliche Informationen

Die erfolgreiche Übermittlung wird Ihnen auf die Mailadresse zugestellt. Wir empfehlen daher die Angabe der Mailadresse.

Kontaktpersonen

Dipl.-Betriebsw. (FH) Sylvia Breitenbach
Pädagogische Mitarbeiterin Programmbereich »Pflege«

 +43 5574 4930 432
sylvia.breitenbach@schlosshofen.at

Stephanie Kirch
Administration Programmbereich »Pflege«

 +43 5574 4930 430
stephanie.kirch@schlosshofen.at