Kompetenzen

Kundenbedürfnisse in neue Dienstleistungen zu verwandeln oder bestehende zu verbessern oder zu erweitern, erfordert Kenntnisse und Fähigkeiten der Konzeption und Optimierung von Servicegeschäftsmodellen.

Da sich Servicegeschäfte von klassischen Produktgeschäften in wesentlichen Punkten unterscheiden, haben sich in der betriebswirtschaftlichen Disziplin Konzepte und Methoden herausgebildet, die spezifisch für das Design und Management von Servicegeschäften geeignet sind.

 

 

Zielgruppe

Der Hochschullehrgang richtet sich an berufserfahrene Praktikerinnen und Praktiker aus betrieblichen Funktionen mit verantwortlichem Kundenkontakt (technischer Service, Vertriebsinnendienst, Produktunterstützung und Kundentraining, digitales Servicedesign, Serviceproduktmanagement, Distribution) oder operativen Leitungsaufgaben in diesen Bereichen.

Weiters sind akademisch gebildete Spezialistinnen und Spezialisten (u.a. aus Technik, Informatik, Design, Prozesssteuerung etc.) ohne betriebswirtschaftliche Vorbildung angesprochen, die sich in Richtung Service Management weiterentwickeln wollen und schon über Erfahrungen im Kundenkontakt verfügen.

Die wichtigsten Facts

Beginn: 8. November 2019
Anmeldeschluss: 27. September 2019
Dauer: 2 Semester, berufsbegleitend
Infoabend: Do., 27. Juni 2019, 17:30 Uhr in Schloss Hofen, Lochau. Anmeldungen per Mail an rainer.laengle@schlosshofen.at 
Präsenzmodus: Freitag ab 14:00 Uhr - Samstag 16:00 Uhr (pro Monat ca. 1-2 Blöcke)
Abschluss: Zertifikat und Zeugnis der FH Vorarlberg
Ort: Dornbirn (FH Vorarlberg), Lochau (Schloss Hofen)
Studienplätze & Aufnahmeverfahren: Reihung nach Eingang der Bewerbung und mündliches Aufnahmegespräch
Leitung: Prof.(FH) Dipl.-Ing. Wilfried Manhart, MBA, FH Vorarlberg

Curriculum

Module & LehrveranstaltungenECTSSWSSemester
Design serviceorientierter Geschäftsmodelle
Grundlagen der Marktforschung und Statistik421
Digitale Geschäftsmodelle421
Customer Experience Design321
Management von Dienstleistungsprozessen
Grundlagen finanzieller Unternehmensführung und
Rechnungswesen
531
Grundlagen Prozessmanagement und Organisation422
Performance Management und Führung322
Service Management Projekt
Coaching und Präsentation Projekt 112
Anwendungsorientiertes Fallbeispiel5-2

ECTS: Leistungspunkte nach dem "European Credit Transfer and Accumulation System". Für 1 ECTS ist mit einem Arbeitsaufwand von 25 Stunden zu rechnen.

SWS: Semesterwochenstunden

 

Lehrformen & Lernen

Im Lehrgang wird das Verstehen des erworbenen Wissens unmittelbar in interaktiven Lehrveranstaltungen mit fall- bzw. themenbezogenen Aufgabenstellungen oder Übungen vermittelt und vertieft. Ein Übungsprojekt (Fallstudie), das sich über das gesamte zweite Semester erstreckt, dient der systematischen Anwendung relevanter Methoden und Modelle auf eine konkrete Situation.

Wissenschaftliche Leitung

Prof. (FH) Dipl.-Ing. Wilfried Manhart, MBA

Hochschullehrer und Koordinator für die Vertiefungsrichtung "International Marketing & Sales" des betriebswirtschaftlichen Masterprogramms der FH Vorarlberg mit den Schwerpunkten Strategisches Management und Organisation des internationalen Vertriebs- und Service Managements.

Studien als Wirtschaftsingenieur Bauwesen der TU Graz, MBA der University of San Francisco und Weiterbildungen im Marketing an IMD Lausanne sowie Erfahrung im Management von internationalen Vertriebs- und Serviceorganisationen. Seit 2005 auch Berater von mittleren und größeren Unternehmen im B2B Sektor für Vertriebsoptimierung und Service Innovation.

Leistungsnachweise

 

Für die positive Absolvierung des Hochschullehrgangs sind folgende Leistungen zu erbringen:

  • Seminararbeiten
  • Klausuren
  • Abschlussarbeit
  • Abschlussprüfung am Ende des Lehrgangs

Abschluss

Nach positiver Absolvierung aller Prüfungsleistungen wird von der FH Vorarlberg ein Zertifikat verliehen. Der Hochschullehrgang umfasst 29 ECTS.

Zulassung

In den Lehrgang können Personen mit folgenden Voraussetzungen aufgenommen werden:

  • Matura oder
  • abgeschlossene, mindestens dreijährige Berufsausbildung oder
  • berufsbildende mittlere Schule
  • mindestens drei Jahre einschlägige Berufserfahrung in einer Funktion mit verantwortlichem Kundenkontakt aus Industrie, Gewerbe, Handel oder Dienstleistung.
  • Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 nach CEFR

Bewerbung

Für die Bewerbung zum Hochschullehrgang "Design und Management serviceorientierter Geschäftsmodelle" sind folgende Dokumente erforderlich:

  • ausgefüllter Bewerbungsbogen

Übermittlung der Bewerbungsdokumente an Herrn Längle  (rainer.laengle@schlosshofen.at)

Informationsabend

Der Hochschullehrgang wird am 27. Juni 2019, 17:30 Uhr in Schloss Hofen, Lochau vorgestellt. An diesem Abend erhalten Sie umfassende Informationen zu dem Lehr- und Lernkonzept sowie den Inhalten des Lehrgangs. 

Anmeldungen zum kostenlosen Infoabend unter rainer.laengle@schlosshofen.at.

Bewerbungsschluss

Bewerbungen zum Hochschullehrgang "Design und Management serviceorientierter Geschäftsmodelle" sind bis 27. September 2019 möglich!

Gebühren

Die Lehrgangsgebühr für den Hochschullehrgang "Design und Management serviceorientierter Geschäftsmodelle" beträgt EUR 3.900,00. In diesem Betrag sind sämtliche Prüfungsgebühren sowie die Gebühr für die Pflichtmitgliedschat bei der österreichischen Hochschülerschaft enthalten. 

Für die Prüfung und Bearbeitung der Bewerbung werden EUR 100,00 in Rechnung gestellt.

Änderungen vorbehalten!

 

 

 

Förderungen

Nähere Informationen zu Förderprogrammen, steuerliche Absetzbarkeit und weiterführende Informationen unter Bildungsinformationen.

Kontaktpersonen

Mag. Mag. Rainer Längle, MPH
Leiter
Programmbereich »Wirtschaft und Recht« 

 +43 5574 4930 442
 rainer.laengle@schlosshofen.at