Kompetenzen

Mit dem Abschluss Ihres Masterstudiums haben Sie die Grundlage für Ihren beruflichen Erfolg gelegt. Wenn Sie in Ihrer persönlichen Entwicklung noch weiter kommen und zum anerkannten Experten Ihrer Branche werden möchten, ist eine Promotion vielleicht der nächste Schritt für Sie. Gemeinsam mit dem Institut für Hochschulkooperation und internationale Promotionsprogramme (IHP) mit Sitz in München führt Schloss Hofen in Zusammenarbeit mit der University of Gloucestershire (UK) das berufsbegleitende wirtschaftswissenschaftliche Doktoratsstudium "Doctorate of Business Administration (DBA)" durch. Die Präsenzmodule finden am Standort München (D) statt. Ab 2017 werden die Module sowohl in München (D) als auch in Lochau (A) durchgeführt.

Zielgruppe

Ein berufsbegleitendes Promotionsstudium mit Anwendungsbezug ermöglicht es Führungskräften, Selbständigen und Unternehmensgründern gleichermaßen, sich wissenschaftlich mit einem Schwerpunktthema auseinander zu setzen und die Forschungsergebnisse in einem konkreten Praxisprojekt umzusetzen.

Die wichtigsten Facts

Beginn: 2017
Dauer: 4 Jahre (früheste Abgabe nach 3 Jahren)
Präsenzmodus: jeweils Donnerstag, Freitag und Samstag (insgesamt 12 Tage)
Abschluss: Doctor of Business Administration (DBA). Der Doktorgrad kann ohne weitere
Zusätze vor dem Namen als Dr. geführt werden.
Ort: München (D) und Köln (D), ab 2017 in Lochau (A)

 

Karrieresprung mit Doktorat

Das berufsbegleitende Promotionsstudium an einer anerkannten Universität erfordert meist einen hohen zeitlichen und finanziellen Ressourceneinsatz. Wichtig ist daher die Auswahl des richtigen Programms. Unsere Partnereinrichtung für Promotionsstudiengänge ist das Institut für Hochschulkooperation und internationale Promotionsprogramme (IHP) mit Sitz in München, eine Unternehmensbeteiligung der Stuttgarter Klett-Gruppe. In Zusammenarbeit mit renommierten britischen Universitäten begleitet das IHP insbesondere deutschsprachige Doktoranden auf ihrem Weg zum Doctor of Business Administration (DBA), der höchsten akademischen Stufe der Managementausbildung.

Die Programmteilnehmer bereiten sich systematisch und in kleinen Gruppen gemeinsam mit ihren englischen Dozenten auf ihr Forschungsprojekt vor. Erfahrene Supervisoren aus Deutschland und UK begleiten anschließend die Forschungsaktivitäten und Abfassung der Doktorarbeit (Thesis). Nach der Verteidigung der fertiggestellten Thesis in England (Cheltenham, UK) vor einer Kommission der Universität erhalten die Absolventinnen und Absolventen den akademischen Grad des Doctor of Business Administration, der in Deutschland und Österreich ohne weitere Zusätze zur Führung des Doktortitels vor dem Namen berechtigt.

Curriculum

Modul 1: Reflective Professional Development
Modul 2: Systematic Literature Review
Modul 3: Methodological Fundaments Modul
Modul 4: Research Methods and Analysis

Studienverlauf

Das berufsbegleitende Doktoratsprogramm bietet einen strukturierten Weg zum Abschluss an. Die Regelstudienzeit beträgt vier Jahre (früheste Abgabe nach drei Jahren) und gliedert sich in zwei Phasen – zum einen Präsenzveranstaltungen in der Studiengruppe, angeleitet von Dozierenden der University of Gloucestershire, zum anderen das Verfassen der Promotionsschrift mit einer abschließenden Verteidigung der Thesis. In den ersten achtzehn Studienmonaten finden acht Präsenzwochenenden von Freitag bis Samstag statt.

Leistungsnachweise

Es werden vier Assignments verfasst, in denen systematisch auf die Doktorarbeit hingearbeitet wird. Am Ende der ersten Phase steht ein Final Research Proposal, das von einem universitätsübergreifenden Gremium in Großbritannien geprüft wird.

Nach Beendigung der schriftlichen Promotion findet die Verteidigung der Thesis vor einem speziell auf das Promotionsthema zugeschnittenen Professorengremium statt.

Abschluss

Nach positiver Absolvierung aller Prüfungs- und Leistungsnachweise wird der Doctor of Business Administration (DBA) von der University of Gloucestershire (UK) verliehen. Der Doktorgrad kann ohne weitere Zusätze vor dem Namen als Dr. geführt werden.

Zulassung

Formale Voraussetzungen zur Aufnahme des berufsbegleitenden Doktoratsstudiums sind ein abgeschlossenes erstes akademisches Studium mit einem Diplom- oder Magister-Abschluss (FH oder Universität aller Fachrichtungen) oder Master-/MBA-Abschluss und eine mehrjährige, berufspraktische Erfahrung.

Für Absolventinnen und Absolventen ohne wirtschaftswissenschaftlichen Studienhintergrund ist zudem eine wirtschaftsnahe, mindestens dreijährige Berufserfahrung zwingend erforderlich.

Weitere Informationen

Weitere Details

Institut für Hochschulkooperation und internationale Promotionsprogramme (IHP)

Bewerbung

Die Bewerbung umfasst ein vorläufiges Research Proposal, in dem das Forschungsvorhaben wissenschaftlich fundiert mit Literatur und Methodik beschrieben wird.

Für eine Bewerbung sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • Ausgefülltes Bewerbungsformular
  • Research Proposal
  • Lebenslauf
  • Kopie der Diplom-/Masterurkunde
  • Nachweis mehrjähriger Berufspraxis
  • Nachweis guter Englischkenntnisse: TOEFL IBT 100+ oder IELTS 7+ (oder eine Entsprechung).

 

 

Gebühren

Die Studiengebühr beträgt:

  • 1. Jahr: 16.750,00 GBP
  • 2. Jahr: 12.750,00 GBP
  • 3. Jahr: 7.750,00 GBP
  • 4. Jahr: 2.750,00 GBP

Änderungen vorbehalten!

Förderungen

Nähere Informationen zu Förderprogrammen, steuerliche Absetzbarkeit und weiterführende Informationen unter den Bildungsinformationen.

Wissenskooperation

Wissenskooperation mit den Raiffeisenbanken. Zinsloses und spesenfreies Darlehen für die Dauer des Lehrgangs. Nähere Informationen unter den Bildungsinformationen

Kontaktperson

Mag. Mag. Rainer Längle, MPH
Leiter
Programmbereich »Wirtschaft und Recht« 

 +43 5574 4930 442
 rainer.laengle@schlosshofen.at