Entspannungstechniken in der Beratung (Ersatztermin folgt)

Inhalte

In unserem (Arbeits-)Alltag stehen wir immer wieder vor neuen, komplexen Herausforderungen. Sowohl Fachpersonen in sozialen Bereichen als auch Klientinnen und Klienten erleben dabei eine hohe innere Anspannung und Stress. Hält dieser Stress über einen längeren Zeitraum an, können psychische und physische Belastungssymptome die Folge sein. Um diesen entgegenzuwirken, soll in diesem Seminar auf zwei erprobte und fundierte Entspannungstechniken - die progressive Muskelentspannung und das autogene Training - eingegangen werden. Beide Entspannungstechniken helfen bei einer bewussten Entspannung des gesamten Körpers, verbessern die eigene Körperwahrnehmung, fördern die Balance zwischen Körper und Psyche und unterstützen die Regeneration. Das Empfinden von Selbstwirksamkeit wird gestärkt und das Gefühl von Handlungsfähigkeit erhöht. Ebenso können diese Entspannungsverfahren zur Prophylaxe, sowie zur Erhaltung von psychischer und physischer Gesundheit eingesetzt werden.
 
Das Seminar soll einen Einblick in die Theorie und Praxis der beiden Entspannungstechniken geben sowie über Indikationen, Kontraindikationen und den Umgang mit (psychischen) Störungen aufklären. Vor allem wird aber die Selbsterfahrung und Selbsterprobung im Fokus stehen. Über die eigene Erfahrung und das eigene Spüren sollen die Teilnehmenden zur Anwendung von Entspannungstechniken im beruflichen, als auch im privaten Setting ermutigt werden.

„Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie anderswo zu suchen.“ (Francois de La Rochefoucauld)

Referentin

Mag.a Marita Fuchs, MAS

Klinische Psychologin, Gesundheitspsychologin, Klinische Neuropsychologin, Systemische Psychotherapeutin (i.A.u.S.), Sexualtherapeutin, Leiterin des psychologischen und psychotherapeutischen Dienstes der Erwachsenenpsychiatrie (LKH Rankweil), als Dozentin für verschiedene Institutionen und in niedergelassener Praxis tätig.

Veranst. Nr. 2204111

Kooperationspartner

  • Institut für Sozialdienste (ifs)
  • Österreichischer Berufsverband der Sozialen Arbeit (ÖBDS) – Landesgruppe Vorarlberg, www.vorarlberg-sozialarbeit.at

Hinweis

Mitglieder des Österreichischen Berufsverbandes der Sozialen Arbeit (ÖBDS) erhalten 20% Ermäßigung. Wir bitten um einen entsprechenden Vermerk bei der Anmeldung und die Zustimmung, diese Angabe zu überprüfen.

Seminar abgesagt - Ersatztermin folgt

Termine

23. April 2020, 9:00 -17:00 Uhr
24. April 2020, 9:00 -12:00 Uhr

Veranstaltungsort

Schloss Hofen
Wissenschaft & Weiterbildung
Hofer Straße 26
6911 Lochau

Administration

Valerie Lecker
+43 5574 4930 460
soziales@schlosshofen.at

Preis

EUR 245,00