Stand und Verlauf von Integrationsprozessen von Zugewanderten in Vorarlberg

Inhalte

Wenn die soziale Integration von Zugewanderten und ihrer Nachkommen beobachtet und bewertet wird, geschieht das üblicherweise in mehreren Bereichen – zentral sind dabei: der Erwerb der Landessprache, die Partizipation am Arbeitsmarkt, die Erreichung von Bildungsabschlüssen, die sozialen Beziehungen zur Mehrheitsgesellschaft und die Identifikation mit der neuen Heimat. In der Fachdebatte wird auch von kognitiver, struktureller, sozialer und emotionaler Identifikation gesprochen.

In diesen Bereichen lassen sich auch die Integrationsprozesse von Zugewanderten der sogenannten Gastarbeitermigration und ihrer Nachkommen in Vorarlberg beschreiben und analysieren.

Eine aktuelle Datenauswertung gibt Aufschlüsse über die Bildungs- und Beschäftigungsbeteiligung, insbesondere der zweiten Generation, in Vorarlberg. Etwas ältere Daten aus Vorarlberg, kombiniert mit aktuellen Studien aus Deutschland, ermöglichen es, Dynamiken in der derzeit häufig thematisierten "emotionalen Integration" zu analysieren. Diese Erkenntnisse werden in diesem Seminar vorgestellt und ihre Bedeutung wird gemeinsam diskutiert.

Der Fokus liegt dabei auf folgenden Fragen:

  • Wie verändert sich die Zusammensetzung der Vorarlberger Bevölkerung durch Migration?
  • Was wissen wir über den Verlauf der Integrationsprozesse in Vorarlberg in den unterschiedlichen "Dimensionen" sozialer Integration?
  • In welchen Bereichen zeigen sich positive Entwicklungen und worauf muss in Zukunft ein Augenmerk gelegt werden?

Ziele

  • aktuelles Wissen zum Verlauf sozialer Integration in Vorarlberg vermitteln
  • Kompetenzen zur Beurteilung von Dynamiken in Integrationsprozessen stärken

Zielgruppe

Fachkräfte im Sozialbereich, Mitarbeitende in Behörden und Ämtern, am Verlauf und der Dynamik von Integrationsprozessen Interessierte

Referentinnen

Dr.in Eva Grabherr

Judaistin, Historikerin und Museologin, Geschäftsführerin okay.zusammen leben, Projektstelle für Zuwanderung und Integration

Mag.a Caroline Manahl

Politologin, Mitarbeiterin okay.zusammen leben, Projektstelle für Zuwanderung und Integration

Veranst. Nr. 2194201

Kooperationspartner

  • okay. zusammen leben, Projektstelle für Zuwanderung und Integration
  • Institut für Sozialdienste (IfS)

Anmeldung so rasch als möglich

Termine

26. März 2019

9:00 – 12:30 Uhr

Beitrag

  • EUR 50,00 (Vormittag)
  • EUR 90,00 (ganzer Tag): In Kombination mit der Veranstaltung vom Nachmittag "Zur Landschaft des Islam in Vorarlberg"

Veranstaltungsort

Schloss Hofen
Wissenschaft & Weiterbildung
Hofer Straße 26
6911 Lochau

Administration

Valerie Lecker
+43 5574 4930 460
soziales@schlosshofen.at

Preis

EUR 50,00

Anmeldung

Anmeldung