Der Lehrgang Sexualberatung versteht sich als wissenschaftliches Bildungsangebot in einem Bereich, der in den verschiedensten Fachgebieten (Psychologie, Medizin, Pädagogik, Soziale Arbeit,...) höchst defizitär ist: nämlich Fragen der menschlichen Sexualität in der Beratung professionell bearbeiten zu können.

Obwohl niemand aus den genannten Wissenschaftsdisziplinen bestreiten würde, dass Sexualität und sexuelles Erleben ganz zentrale Lebens- und Erlebensbereiche darstellen, erfährt diese Thematik in den herkömmlichen akademischen Studienplänen und Curricula meist nur marginale Berücksichtigung. Selbst in den psychothera-peutischen Ausbildungslehrgängen finden Fragen der Sexualität und der Sexual-therapie nicht jene Beachtung, die notwendig wäre, damit Kolleginnen und Kollegen die nötige Sicherheit im Umgang mit diesem Klientel nachweisen können. Diesen Lücken und Schwachstellen im Bereich der medizinischen und psychosozialen Versorgung soll der vorliegende Lehrgang entgegenwirken.

Die wichtigsten Facts

Beginn: voraussichtlich Herbst 2019
Dauer: 4 Semester berufsbegleitend (ein Wochenende pro Monat)
Anmeldeschluss: Juli 2019
Präsenzmodus: Donnerstag bis Samstag bzw. Freitag bis Samstag
Abschluss: Zertifikat Sexualberatung
Ort: Lochau (Schloss Hofen), Innsbruck (Haus der Begegnung)
Studienplätze: 20
Wissenschaftliche Leitung: Univ.-Prof. i.R. Dr. phil. Josef C. Aigner, Psychologe und Psychotherapeut (Paar- und Sexualtherapie, Psychoanalyse), Innsbruck

Weitere Informationen zum Lehrgang

Kontaktpersonen

Dr. Elmar Fleisch
Leiter Programmbereich
»Gesundheit und Soziales« 

 +43 5574 4930 422
 elmar.fleisch@schlosshofen.at

 

 

Petra Hieble
Administration Programmbereich »Gesundheit und Soziales«

 +43 5574 4930 426
 petra.hieble@schlosshofen.at