Kompetenzen

Schematherapie ist ein integratives Psychotherapieverfahren zur Erklärung und Behandlung schwer behandelbarer Störungsbilder mit Ursprüngen in Kindheit und Jugend. Der Ansatz zielt darauf ab, dysfunktionale Beziehungsmuster zu identifizieren, sie als Narben früherer Verletzungen zu verstehen und eine aktive Veränderung herbeizuführen.

Dieses Kurzcurriculum möchte einen Einblick in die Anwendung der Schematherapie für praktisch tätige klinische Psychologen und Psychotherapeuten geben.

Zielgruppe

Diese Weiterbildung richtet sich an Personen aus den Arbeitsfeldern Klinische Psychologie und Psychotherapie, die sich dieses methodische Wissen aneignen bzw. ihre Kenntnisse in Schematherapie vertiefen möchten.

 

 

Die wichtigsten Facts

Beginn: 30. Oktober 2020
Dauer: 6 Seminartage
Bewerbungsschluss: 15. Juli 2020
Präsenzmodus: 3 Blöcke zu jeweils 2 Seminartagen (8:30 - 18:00 Uhr)
Abschluss: Zertifikat von der Internationalen Schematherapiegesellschaft (ISST)
Ort: Lochau (Schloss Hofen)
Wissenschaftliche Leitung: Dr. Eckhard Roediger, Neurologe, Psychiater und Arzt für Psychotherapeutische Medizin, Leiter des Instituts für Schematherapie-Frankfurt (IST-F), Mitglied des Gründungsvorstandes der Internationalen Schematherapiegesellschaft (ISST), past-Präsident und aktuell deren Schatzmeister.

Curriculum

AusbildungsblöckeEinheiten
Block 1: Einführung in die Schematherapie - Anwendung kognitiver Techniken und Imaginationsübungen (Referentin: Dipl.-Psych. Julia Schuchardt)     18
Block 2: Arbeit mit dem Modusmodell und innere Dialoge auf mehreren Stühlen (Referent: Dr. Matias Valente)     18
Block 3: Fallkonzeption und schwierige Therapiesituationen in der Schematherapie (Referentin: Dipl.-Psych. Julia Schuchardt)     18

Leistungsnachweise

  • Nachweis über die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen des Curriculums

Für eine Zertifizierung als Schematherapeut/in sind zusätzlich zum Curriculum 20 Stunden Supervision erforderlich. Die Supervision ist nicht Teil des Curriculums.

Abschluss

Nach Erbringung aller Leistungen erhält der/die Teilnehmer/in das Abschlusszertifikat der Internationalen Schmematherapiegesellschaft (ISST).

Zulassung

Der Lehrgang Schematherapie setzt eine abgeschlossene Ausbildung in Klinischer Psychologie oder eine zumindest begonnene Ausbildung in einem psychotherapeutischen Verfahren (Fachspezifikum) voraus. InteressentInnen aus dem benachbarten Ausland können mit einer vergleichbaren Qualifikation ebenfalls aufgenommen werden.
Parallel dazu ist eine minestens zweijährige Berufserfahrung in einem klinisch-psychologischen bzw. psychotherapeutischen Feld sowie eine Tätigkeit in einem Arbeitsbereich, der Transfermöglichkeiten zulässt, erwünscht.

Bewerbung

Die drei Workshops können nur gemeinsam gebucht werden. Bewerbungen richten Sie bitte an Frau Barbara Hämmerle (barbara.haemmerle@schlosshofen.at).

 

 

 

Gebühren

Die Lehrgangsgebühr beträgt EUR 1.100,00. Dieser Betrag ist in zwei Raten zu bezahlen. Die Supervision ist direkt mit dem Ausbildungsinstitut IST-Frankfurt zu verrechnen.

 

 

Kontaktpersonen

Mag. Barbara Hämmerle
Pädagogische Mitarbeiterin
Programmbereich »Gesundheit und Soziales« 

 +43 5574 4930 424
 barbara.haemmerle@schlosshofen.at