Kompetenzen

In den letzten Jahren gewinnt das klinische Feld der Psychotherapie Älterer zunehmend an Bedeutung, sowohl die Nachfrage nach entsprechenden Behandlungen als auch der Fortbildungsbedarf nehmen kontinuierlich zu.

Um ältere Patienten erfolgversprechend behandeln zu können, sind vielfältige Kompetenzen erforderlich, die oftmals die Grenzen einzelner Therapierichtungen überschreiten, ja auch Wissen und Kenntnisse erfordern, die über die Psychotherapie hinausreichen (etwa Medizin, Philosophie oder Sozialarbeit). Dabei gehen wir nicht von theoretischen Überlegungen aus, vielmehr steht die klinisch-therapeutische Praxis mit älteren Patienten im Mittelpunkt.

Zielgruppe

Ärzte/Ärztinnen, Klinische Psychologen und Psychologinnen sowie andere Berufsgruppen (Krankenhaus-Seelsorger) mit einer psychotherapeutischen Aus- oder Weiterbildung.

 

 

Die wichtigsten Facts

Beginn: 5. April 2019
Dauer: 3 Semester
Bewerbungsschluss: 22. März 2019
Präsenzmodus: Freitag und Samstag (2 - 3 Termine pro Semester)
Abschluss: Zertifikat von Schloss Hofen
Ort: Lochau (Schloss Hofen) und Innsbruck (Haus der Begegnung)
Studienplätze: 16 Personen
Wissenschaftliche Leitung: Univ.-Prof. emer. Dr.med. Hartmut Radebold, Arzt für Psychiatrie/Neurologie, Psychoanalytiker, Arzt für Psychotherapeutische Medizin, Kassel (D) und Prof. Dr.phil. Meinolf Peters, Diplom-Psychologe und Psychoanalytiker in Marburg/Bad Hersfeld (D), Geschäftsführer des Instituts für Alterspsychotherapie und angewandte Gerontologie.

Curriculum

SemesterEinheiten
Gerontologische Grundlagen     1     16
Entwicklungspsychologische Grundlagen         1     16
Psychotherapeutische Aspekte in der Behandlung Älterer I     1     16
Psychotherapeutische Aspekte in der Behandlung Älterer II     2     16
Zugangswege zu älteren Patienten     2     16
Psychische Störungen und psychosoziale Belastungen     3     32
Spezifische Aufgaben und Anwendungsfelder bei Älteren     3     16

Der Lehrgang umfasst 128 Stunden und wendet sich an Fachleute mit abgeschlossener oder fortgeschrittener psychotherapeutischer bzw. klinisch-psychologischer Ausbildung.

Leistungsnachweise

Regelmäßige Teilnahme an Seminaren, Selbstreflexionsgruppen und Supervisionen (Fehlzeiten: höchstens 10 %).

Abschluss

Der Lehrgang wird mit einem Zertifikat abgeschlossen. Das Programm wird von der Österreichischen Ärztekammer als Weiterbildung anerkannt.

Zulassung

  • Ärzte/Ärztinnen, Psychologen/Psychologinnen mit einer abgeschlossenen oder laufenden psychotherapeutischen Ausbildung oder gleichwertigen Weiterbildung
  • Klinische Psychologinnen und Klinische Psychologen mit mehrjähriger Berufserfahrung
  • Im Einzelfall auch andere Berufsgruppen mit einer abgeschlossenen oder fortgeschrittenen psychotherapeutischen Ausbildung oder gleichwertigen Weiterbildung.

Über die Aufnahme entscheidet die wissenschaftliche Leitung.

Bewerbung

Der schriftlichen Bewerbung sind folgende Unterlagen beizulegen:

  • ausgefüllter Bewerbungsbogen mit Foto
  • Nachweis über eine begonnene oder bereits abgeschlossene psychotherapeutische Ausbildung
  • Lebenslauf

Übermittlung der Dokumente an Frau Carmen Achberger-Troy (gesundheit@schlosshofen.at)

Gebühren

Die Lehrgangsgebühr beträgt EUR 4.050,00 (inkl. 10 % USt.). Dieser Betrag ist in drei Raten jeweils zu Beginn des Semesters zu bezahlen.

 

 

Kontaktpersonen

Dr. Elmar Fleisch
Leiter Programmbereich
»Gesundheit und Soziales« 

 +43 5574 4930 422
 elmar.fleisch@schlosshofen.at

 

 

Carmen Achberger-Troy
Administration Programmbereich »Gesundheit und Soziales«

 +43 5574 4930 425
 gesundheit@schlosshofen.at