Kompetenzen

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Gesellschaft, in der wir leben, rasant verändert. Einerseits wurden viele Barrieren und Hierarchien abgebaut und die Gewaltfreiheit in der Erziehung gesetzlich verankert, was andererseits aber auch dazu führt, dass die gesellschaftliche Ordnung ins Wanken gerät und sich neu definieren muss.
Dies hat naturgemäß auch Auswirkungen auf die Erziehung und Pädagogik, denn Autorität hat sich über eine gesellschaftliche Hierarchie definiert, die immer mehr aufbricht.

Was für viele im Umgang mit ihren Kindern und / oder Schülerinnen und Schüler zu Unsicherheiten führt, ist für andere eine neue Chance, Autorität neu zu denken und mit neuen Mitteln zu festigen: Mit dem Fokus auf einer Beziehung ohne Hierarchie und ohne Gewalt, aber mit ganz viel Klarheit und Widerstand gegen problematisches Verhalten sowie Vernetzung von Eltern, Lehrerinnen bzw. Lehrer und Pädagoginnen bzw. Pädagogen. Anstatt der Kontrolle des Gegenübers  geht es nun um Selbstkontrolle, wodurch die Autorität nicht vom Gegenüber abhängig ist.

Die Neue Autorität wurde vor über 20 Jahren von Prof. Dr. Haim Omer in Tel Aviv begründet. Seither wird sie weltweit in unterschiedlichsten Bereichen und Facetten weiter entwickelt.

Zielgruppe

  • Modul I Grundkurs
    Pädagogische Fachkräfte aus Einrichtungen der Jugendhilfe, Beratung und Betreuung, bei Ämtern und Behörden, Schulen und berufsbildenden Einrichtungen, SozialarbeiterInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, Diplom SozialbetreuerInnen Familienarbeit, FamilienhelferInnen, Fachkräfte in Familien.
  • Modul II Aufbaukurs
    Absolventinnen und Absolventen des Grundkurses von Schloss Hofen, bei Jupident bzw. Caritas oder anderen Trägern; sonstig Interessierte, die die Kenntnisse des Grundkurses nachweisen können. 

Curriculum

  • Modul I: Grundkurs „Neue Autorität durch Beziehung statt Gewalt - Coaching von Eltern, LehrerInnen und PädagogInnen nach Haim Omer“
    Dauer 2 x 3 Tage
    Mehr Infos und Anmeldung
  • Modul II: Aufbaukurs"Neue Autorität - Zertifikatslehrgang - Nach dem Konzept von Haim Omer
    Dauer 4 x 2 Tage und 4 x 0,25 Tage
    Mehr Infos und Anmeldung

Die wichtigsten Facts

Beginn: jährlich
Abschluss: Zertifikat Schloss Hofen
Ort: Lochau (Schloss Hofen)

Staff

  • Dr.in phil. Angela Eberding, Osnabrück (D), Diplompädagogin, Systemische Familientherapeutin, Supervisorin (SG), Systemischer Elterncoach (IFW), Systemische Traumapädagogin, in freier Praxis tätig, Arbeitsschwerpunkte: Neue Autorität, Systemisches Elterncoaching, Chronische Erkrankungen im Kindesalter, Interkulturelle Kommu­nikation, Traumapädagogik

  • DSA Martin A. Fellacher, MA, Rankweil, Leiter des PINA – Pädagogisches Institut für Neue Autorität; langjährige Erfahrung als Sozialarbeiter und Führungskraft im Kontext von Interkulturalität, Sucht, Gesundheit, Männerarbeit, Familie und Jugend, Trainer, Vortragender und Seminarleiter
  • Dr. Peter Jakob, Bishopstone Seaford (GB), Consultant Clinical Psychologist, (vormals Chefpsychologe im Staatlichen Gesundheitswesen Grossbritanniens), Systemischer Familientherapeut und Systemischer Supervisor, Direktor und Klinischer Leiter von „PartnershipProjects“.

Lehr- und Lernkonzept

Ziel ist das gegenseitige, praxisorientierte und praxisreflektierende Lernen bei den Seminaren. Die Erweiterung der Handlungsmöglichkeiten durch das Kennen des sozialen Netzwerkes, den direkten Austausch und die Reflexion u.a. in den Peergruppen.

Zulassung

  • Modul I: Grundkurs
    Pädagogische Fachkräfte aus Einrichtungen der Jugendhilfe, Beratung und Betreuung, bei Ämtern und Behörden, Schulen und berufsbildenden Einrichtungen, SozialarbeiterInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, Diplom SozialbetreuerInnen Familienarbeit, FamilienhelferInnen, Fachkräfte in Familien.
  • Modul II: Aufbaukurs
    Absolventinnen und Absolventen des Grundkurses von Schloss Hofen, bei Jupident bzw. Caritas oder anderen Trägern; sonstig Interessierte, die die Kenntnisse des Grundkurses nachweisen können. Bitte weisen Sie mit der Anmeldung Ihre Vorkenntnisse nach (Kopie der Teilnahmebestätigung oder digital im Anhang).

Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt über die Einzelausschreibungen von Modul I: Grundkurs und Modul II: Aufbaukurs.

Gebühren

Die Gebühren entnehmen Sie bitte den Einzelausschreibungen.

 

 

 

 

Förderungen

Nähere Informationen zu Förderprogrammen, steuerliche Absetzbarkeit und weiterführende Informationen unter Bildungsinformationen.

Kontaktpersonen

Dipl. Sozpäd./-Sozarb. Monika Seif
Pädagogische Mitarbeiterin Programmbereich »Gesundheit und Soziales« - Fachbereich Soziale Arbeit

 +43 5574 4930 462
 monika.seif@schlosshofen.at


Valerie Lecker
Administration Programmbereich »Gesundheit und Soziales« - Fachbereich Soziale Arbeit

 +43 5574 4930 460
 soziales@schlosshofen.at